Weltfriedenstagsgottesdienstes in Berlin

GKS / Bundesebene / Berlin, 5.6. 2019

Am 5.6.2019 lud der Berliner Erzbischof Dr. Heiner Koch Soldatinnen und Soldaten zur Feier des Weltfriedenstagsgottesdienstes in die St. Johannes-Basilika ein. Gerne folgten wir mit einer kleinen Delegation dieser Einladung. Zusammen mit dem Militärgeneralvikar, Msgr. Reinhold Bartmann, der stellv. Leitenden Militärdekan Bernd F. Schaller und weiteren Militärseelsorgerinnen und Militärseelsorgern feierten 100 Bundeswehrangehörige die Heilige Messe. In seiner Predigt rief der Erzbischof dazu auf, die Vision unseres Glaubens zu leben, dass der Himmel offen steht und wir dies hier auf Erden erfahren und für andere erfahrbar machen können.

Eine Vision zu haben, sich mit den Fragen intensiv zu befassen, was unser Ziel, unser Auftrag ist, sei eine Voraussetzung gelingenden Lebens und Tuns. Dies gelte nicht nur für jeden Einzelnen, sondern auch für Gemeinschaften, Institutionen, Staaten und auch für Europa. Häufig aber vermisse er dieses Nachdenken, dieses fragende Suchen, dieses Arbeiten an der Vision, an der dann das konkrete Handeln ausgerichtet werden könne und aus der die Kraft zum Durchhalten und zum Überwinden von Hindernissen und Schwierigkeiten gezogen werde. „Wagen Sie es, sich auf diese Fragen einzulassen, nach Antworten zu suchen, eine Vision zu haben und aufzubrechen. Dann ist auch das Ausfüllen von Tabellen im alltäglichen Dienst ein Friedensdienst.

19 WfTBerlin 4997

Im Anschluss an den Gottesdienst nutzten die Anwesenden im Garten der St. Johannes-Basilika im Schatten großer Kastanienbäume die Zeit und Gelegenheit zum Kennenlernen und Austausch. Weltfriedenstagsgottesdienstes feiert die Katholische Kirche seit 1968. Papst Paul VI. hatte angesichts der weltweiten Spannungen den 1. Januar zum Gedenktag für den Weltfrieden erklärt. Zu jedem Weltfriedenstag veröffentlicht der Papst eine Friedensbotschaft, die die aktuelle Situation aufnimmt. In diesem Jahr steht die Botschaft unter dem Thema "„Gute Politik steht im Dienst des Friedens". In Deutschland laden aus Anlass des Weltfriedenstages zu verschiedenen Zeitpunkten im Jahr Bischöfe Soldatinnen und Soldaten, Polizei und Rettungskräfte zu Friedensgottesdiensten ein.

Text: Regina Bomke, Bundesgeschäftsführerin

Bilder: KS / Doreen Bierdel

Drucken